*
Menu
Startseite Startseite
Praxisteam/ Kassen Praxisteam/ Kassen
Warum Sie uns aufsuchen... Warum Sie uns aufsuchen...
Einiges über uns... Einiges über uns...
Therapieangebot Therapieangebot
Schmerztherapie Liebscher/Bracht Schmerztherapie Liebscher/Bracht
SchmerzfreiWoche SchmerzfreiWoche
Colon-Hydro-Therapie Colon-Hydro-Therapie
Stoffwechseluntersuchungen Stoffwechseluntersuchungen
Hypnose Hypnose
Nahrungsmittelunverträglichkeit Nahrungsmittelunverträglichkeit
Schwingungsenergetik/Organo Schwingungsenergetik/Organo
Heilfasten Heilfasten
BICOM - Bioresonanztherapie BICOM - Bioresonanztherapie
Rimkus-Therapie Rimkus-Therapie
Praxisschwerpunkte Praxisschwerpunkte
Veranstaltungen Veranstaltungen
Meine Qualifikationen Meine Qualifikationen
Sprechzeiten Sprechzeiten
So finden Sie uns... So finden Sie uns...
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Stoffwechsel-Untersuchung

Ähnlich dem Sprichwort „Es führen mehrere Wege nach Rom“ gilt auch in der Medizin: bei der gleichen Erkrankung lassen sich durch verschiedene Therapien Erfolge erzielen. 

Wie finden wir den richtigen Behandlungsweg für Sie?

Bei der Entscheidung, die jeweils geeignetste Therapieform zu wählen, können wir Sie unterstützen, indem wir Sie über die möglichen Therapien und deren Vor- und Nachteile informieren. 

Dadurch können Sie gut entscheiden, welchen Therapieweg Sie einschlagen möchten.

Wünschen Sie eine symptom- oder eine

ursachenbezogene Therapie?

Diese prinzipielle Frage steht am Anfang des Entscheidungsprozesses.

Die der Schulmedizin zur Verfügung stehenden Medikamente sind fast alle ausschließlich gegen Symptome (wie Kopf- oder Gelenkschmerzen, Hauterkrankungen, Bluthochdruck usw.) ausgerichtet. 

Alternativ zur Symptombehandlung steht die Frage nach der Ursache für diese Symptome.

Ist die Ursache erst einmal identifiziert, setzt dort die Therapie an.

Der Vorteil dieses Vorgehens liegt auf der Hand. Ist die Ursache beseitigt, kommt es damit auch zu keinen Symptome mehr.

Klingt einfach, ist es aber in der Praxis nicht.

Auf Ursachen basierende Therapien sind aufwändiger als Symptombehandlungen und erfordern von Fall zu Fall etwas Disziplin. 

Die Entscheidung treffen Sie!
Wir werden Sie dabei unterstützen! 

Wie gehen wir vor, wenn Sie eine ursachenbezogene Therapie wünschen? 

Mit einer einfachen Blutuntersuchung können wir die wichtigsten Organfunktionen überprüfen und erhalten gleichzeitig einen guten Überblick, wo die Ursachen für bestehende Krankheiten liegen könnten. 

Gute Chancen, die Ursache für eine Erkrankung zu finden, besteht z. B. bei folgenden Krankheitssymptomen:

  • Chronische Erkrankungen und Schmerzpathologien (z.B. Gelenkschmerz, Kopfschmerz, Muskelschmerz)
  • Chronische Müdigkeit
  • Hauterkrankungen
  • Konzentrations- und Verhaltensstörungen
  • Bluthochdruck 
  • Diabetes 
  • Magen-Darm-Probleme
  • Osteoporose 
  • Übersäuerung 
  • Vitalstoffdefizite 
  • Blutgefäß-Erkrankungen


Die Schritte zur ursachenbezogene Therapie: 

  1. Analyse. Eine Blutuntersuchung liefert mögliche Hinweise auf Ursachen Ihrer Erkrankung. 

  2.  Therapie-Optionen. Der Laborbefund zeigt die für Ihre Erkrankung möglichen Behandlungswege auf.

  3. Konsequenzen. Wir informieren Sie über Art, Zeit und Kosten der unterschiedlichen Behandlungsformen.

  4. Therapieauswahl. Wir wählen gemeinsam die für Sie optimale Therapie. Hierbei entscheiden Sie, welchen Weg Sie gehen möchten.

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail