*
Menu
Startseite Startseite
Praxisteam/ Kassen Praxisteam/ Kassen
Warum Sie uns aufsuchen... Warum Sie uns aufsuchen...
Einiges über uns... Einiges über uns...
Therapieangebot Therapieangebot
Schmerztherapie Liebscher/Bracht Schmerztherapie Liebscher/Bracht
SchmerzfreiWoche SchmerzfreiWoche
Colon-Hydro-Therapie Colon-Hydro-Therapie
Stoffwechseluntersuchungen Stoffwechseluntersuchungen
Hypnose Hypnose
Nahrungsmittelunverträglichkeit Nahrungsmittelunverträglichkeit
Schwingungsenergetik/Organo Schwingungsenergetik/Organo
Heilfasten Heilfasten
BICOM - Bioresonanztherapie BICOM - Bioresonanztherapie
Rimkus-Therapie Rimkus-Therapie
Praxisschwerpunkte Praxisschwerpunkte
Veranstaltungen Veranstaltungen
Meine Qualifikationen Meine Qualifikationen
Sprechzeiten Sprechzeiten
So finden Sie uns... So finden Sie uns...
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Suche
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Schmerz- und Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht    

 

Haben Sie Schmerzen?

 

Haben Sie von der neuen Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht gehört und möchten Sie sich darüber informieren?

 

Wollen Sie schmerzfrei leben?

 

Herzlich willkommen auf meiner Seite.

Dieser Teil ist speziell für Sie konzipiert, um Ihnen Informationen über diese neue und äußerst wirksame Schmerztherapie anzubieten.

Weitere vielfältige Informationen finden Sie auch auf der Homepage: www.liebscher-bracht.com

 

Die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht (LNB) versteht den Schmerz neu.

Der Schmerz scheint allgegenwärtig zu sein.

Es ist Zeit, dem anscheinend akzeptierten Phänomen etwas revolutionäres entgegen zu setzen.

 

LNB hat ein revolutionäres und neues Verständnis entwickelt, das belegt und erklärt, weswegen der Körper das ALARMSIGNAL  SCHMERZ“ überhaupt sendet.

 

Schmerz ist keine Krankheit. Schmerz ist nicht unser Feind. Sondern ein Alarmzeichen, das zeigt, dass etwas im Körper nicht in Ordnung ist und Beachtung erfordert.

 

Schmerz als Warnsignal

 

Vergleichbar mit der roten Warnleuchte im Auto, die beispielsweise signalisiert, dass die Motorkühlung ausgefallen ist. Wenn man den Schmerz nun mit Schmerzmitteln betäubt, ist das etwa so, als ob man die Warnleuchte im Auto zuklebt und dann weiterfährt – auf die Gefahr hin, dass man damit den Motor zerstört.

Unser Körper ist niemals böse.

Er reagiert aufgrund seiner genetisch verankerten Körperintelligenz, um alle Herausforderungen bestmöglich zu lösen.

Wenn etwas im Körper schmerzt, dann hat das einen SINN.

Schmerz ist weder gut noch böse.

Er hat eine Funktion. Er ist SINNVOLL.

Und LNB hat diese Funktion entschlüsselt.

Die Revolution des neuen SchmerzVerstehens: „Schmerz entsteht vor allem dann, wenn der Körper uns vor drohenden körperlichen Schädigungen warnen und schützen will“.

Manche Schmerzen haben mit einer Schädigung zu tun, wenn man sich zum Beispiel schneidet oder verbrennt. Aber wenn es um den Bewegungsapparat geht, sieht die Sache oft anders aus.

Da haben Patienten mit Bandscheibenvorfall gar keine Rückenschmerzen, andere haben Rückenschmerzen ohne Bandscheibenvorfall. Patienten mit Arthrose haben keine Gelenkschmerzen, Patienten mit Gelenkschmerzen haben keine Arthrose.

Liebscher und Bracht kam im Laufe der Zeit zu der Erkenntnis, dass über 90% der Schmerzen eine muskuläre Ursache haben und als „Warnschmerz“ zu betrachten sind.

„Rückenschmerzen sind nichts anderes als die Sprache des Körpers, uns vor drohenden Bandscheibenschäden zu warnen“.

 

Ursache des Schmerzens ist fast immer eine Fehlprogrammierung des muskulär-faszialen Systems, vor dessen Folgen der Körper warnt.

 

Unsere Skelettmuskulatur ist so aufgebaut, dass verschiedene Muskelgruppen in einer ausgeklügelten antagonistischen Weise zusammenarbeiten – zum Beispiel die Beuger und Strecker in Armen, Beinen und an der Wirbelsäule.

Damit eine Bewegung ausgeführt werden kann, muss der Beuger nachgeben, wenn der Strecker angespannt wird. Und der Strecker muss sich entspannen, wenn sich der Beuger zusammenzieht.

Das kling einfach, aber leider funktioniert dies heute oft nicht mehr richtig.

 

WARUM?

  • durch unsere vorwiegend sitzende Lebensweise,
  • durch zu wenig oder falsche Bewegung,
  • durch Stress, der auch auf unseren Muskeltonus einwirkt,

kommt es zu Verspannungen und auf längere Sicht zu Verkürzungen der Muskeln.

Daher kann einer der beiden Muskelpartner nun nicht mehr richtig nachgeben, wenn der andere sich zusammenzieht. So entsteht ein erhöhter Druck. Wenn es die Wirbelsäule betrifft, zum Beispiel auf  die Bandscheiben, oder bei den Beinmuskeln auf das Kniegelenk.

Die körpereigenen Intelligenz schaltet nun, wenn der Druck so groß wird, dass die Bandscheiben gefährdet sind, ein Warnsignal ein: Wir bekommen Rückenschmerzen. Oder Knieschmerzen.

Wenn man die betreffenden Muskeln jedoch entspannt, so dass keine Gefährdung mehr besteht, schaltet der Körper das Warnsignal Schmerz wieder aus.

 

Die LÖSCHUNG der kranken PROGRAMME und deren physiologische Korrektur führen zu Schmerzfreiheit.

 

Diese Erkenntnisse, die zunehmend führende Schmerztherapeuten einsetzen, wurden in über 25 Jahren Entwicklung und Forschung durch Frau Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht in einem ganzheitlich durchdachten Behandlungskonzept systematisiert.

 

Die LNB-Schmerztherapie

 

Das Geheimnis dieses logisch nachvollziehbaren und sofort einleuchtenden Ansatzes ist darin begründet, dass Fachwissen aus anderen angrenzenden Bereichen einfloss, welches in dieser Form bislang nicht in der medizinisch- therapeutischen Anwendung eingesetzt wurde.

Durch diese Kombination entstand eine bahnbrechende und überzeugende Theorie der Entstehung der heute am häufigsten auftretenden Schmerzen und eine Therapie zu deren ursächlicher und nachhaltiger Beseitigung.

 

Die Akutbehandlung besteht aus einer neuen Manualtherapie.

Diese klinisch hochwirksame Schmerzpunktpressur führt in den meisten Fällen bereits in der ersten Behandlung zu direkten und überzeugenden Ergebnissen.

 

Spezielle körperliche Übungen, sogenannte Engpassdehnungen, festigen die in der Therapie erzielten Resultate.

 

Indirekte Einflüsse auf die Schmerzzustände werden begleitend durch den Einsatz gezielter Ernährungsmedizin, sowie miotrope und anderen Mikronährstoffen sowie die Berücksichtigung psychischer und Umweltfaktoren behandelt.

 

Vorbeugung wird durch Erlernen und regelmäßigem Ausführen einer Reihe von Bewegungsübungen erreicht, die verhindern, dass sich die Muskeln wieder verspannen.

Der Name dieses Bewegungsprogramms ist LNB-Motion .

 

„Die Menschen in Bewegung zu bringen, ist schwierig. Aber wenn es gelingt, ist es für die Gesundheit ein Segen. Die Leistungsfähigkeit der Muskeln wird gestärkt, die Atmung intensiviert, Energie und Vitalität nehmen zu. Stoffwechsel und Durchblutung verbessern sich, ebenso wie Motorik, Koordination und Flexibilität.

Wie wichtig das für den modernen Zivilisationsmenschen ist, zeigt eine ganze Reihe von wissenschaftlichen Studien.“

 

Das Ergebnis dieser ganzheitlichen Behandlung ist eine überzeugende wirkungsvolle

Schmerztherapie, die OHNE herkömmlichen Arzneimittel, therapeutische Geräte und Operationen auskommt.

 

Warum wir dringend umdenken sollten?

 

Erfindungen wie Auto, Flugzeug, Fahrstuhl, Schreibmaschine, Telefon, Computer und Fernsehen brachten immer mehr Bequemlichkeit und immer weniger körperliche Bewegung, trotz immer größeren Mobilität.

Heute können wir Beruf und Freizeit fast völlig im Sitzen erledigen.

Und wenn wir gehen, dann oft nur noch, um von einer Sitzgelegenheit auf eine andere überzuwechseln.

Das wir unserer Gesundheit damit massiv schaden ist den wenigsten bewusst.

 

ZIEL der LNB-Schmerztherapie

 ist vielen Menschen, die von Schmerzen geplagt sind wieder ihre

Schmerzfreiheit,

Beweglichkeit und

Gesundheit und damit ihre

Lebensfreude zurückzugeben.

 

Liebe Patientin, lieber Patient,

Sie können in meiner Praxis die akute Schmerzpunktpressur, die Einleitung Ihrer persönlichen Engpassdehnungen, die vorbeugende regelmäßige LNB-Motion in der Gruppe kennen lernen oder auch eine SchmerzfreiWoche absolvieren, die sich aus allen drei Bausteinen zusammensetzt und sich von der Wirksamkeit dieser neuen hoch effektiven Therapie selbst überzeugen.

Ein Versuch lohnt sich!

 

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine e-mail.

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail